Betreuung von Typ 1 und Typ 2 Diabetikern

Der Diabetes mellitus ("honigsüßer Durchfluss") oder die Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten und beschreibt deren ursprüngliches Hauptsymptom: die Ausscheidung von Zucker im Urin.

In der Antike wurde die Diagnose durch eine Geschmacksprobe des Urins gestellt, denn der Harn von Personen mit Diabetes weist bei erhöhtem Blutzuckerspiegel einen durch Zucker süßlichen Geschmack auf.

Leitsymptom des Diabetes mellitus ist eine Überzuckerung des Blutes.

Ursache für die Erkrankung sind entweder ein Insulinmangel, eine Insulinunempfindlichkeit oder beides. Je nach Ursache gibt es unterschiedliche Diabetestypen, die jedoch verbindende Gemeinsamkeiten haben.

Es werden hauptsächlich zwei Diabetesformen unterschieden:

Der Typ-1-Diabetes beginnt meist in der Jugend und entsteht durch die Zerstörung der Insulin produzierenden Zellen.

Der Typ-2-Diabetes betrifft dagegen meist ältere Menschen, zunehmend sind aber auch jüngere Personen und sogar Kinder betroffen. Er beginnt langsam und beruht auf einer zunehmenden Unempfindlichkeit der Zellen gegenüber dem Insulin.

 

 

 zurück
Motto unserer Praxis

"Sie sind nicht schuld an Ihrer
Erkrankung, aber verantwortlich
für die Zukunft"
Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns bitte an unter
Telefon 03947-5515 oder
nutzen Sie unser Kontaktformular
Sebastian Kneipp:
"Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt,
muss eines Tages sehr viel Zeit
für die Krankheit opfern."